Sprache/Language  

deenfritjaptrues
   

Am Ebelfeld

genannt nach dem Berg Ebel, einem Hügel, der sich nordwestlich vom Niddatal bis auf etwa 15 m erhebt. 1592 erstmals erwähnt. Am Fuße entsprangen 5 Quellen (heute noch eine), die sich vereinigten und dann in die Nidda (heute Altarm) flossen. Im früheren Praunheim gab es anlässlich des Osterfestes am Ebelhang den Brauch des Osterei-Rollens: Dabei siegte das Kind, dessen Ei am weitesten den Hang hinuntergerollt war, ohne zu zerbrechen. 1978 wurde auf der Erhebung die Heinrich-Lübke-Siedlung gebaut.

   
© ALLROUNDER | Copyright © 2015 by Siedlerverein Frankfurt/M.-Praunheim e.V

VCNT - Visitorcounter

   

Login Form