Anmelden

Hier können Sie unser SVP-aktuell bestellen oder kündigen
   

Sprache/Language  

deenfritjaptrues
   

 

Information zur Abwassergebührenberechnung – Briefe der SEF

Die SEF (Stadtentwässerung Frankfurt) verschickt derzeit an alle Grundbesitzer eine Information zur Einführung der getrennten Abwassergebühr in Frankfurt. Dies wird zum 1.Januar 2019 wirksam werden.

Technisch erfolgt keine Änderung. Wie bisher wird Regenwasser über getrennte Kanäle geführt und z.B. in die Nidda abgeleitet. Die Kosten für die getrennten Kanalisationsanlagen wurden bisher pauschal mit der Schmutzwasserentsorgung erhoben. Nach aktueller Rechtsprechung ist dies nicht mehr zulässig, da dies teilweise erhebliche Fehlberechnungen ergibt. Z.B werden große Parkflächen wie bei den Supermärkten systematisch unterbewertet, weil nur wenig Schmutzwasser im Markt anfällt.

In unserer Siedlung wird die zu berechnende Fläche in der Regel nur die Dachflächen umfassen, wenn wie üblich nachträgliche Anbauten und Terrassendächer in den eigenen Garten abgeleitet werden.

Die künftigen Preise werden sich erst nach Aufnahme und Bewertung der Flächen und Mengen ergeben. In der Summe sollte sich die Rechnung der SEF für die Häuser aber in den meisten Fällen nicht wesentlich verändern. So wird die Stadt Frankfurt weiter nur die Kosten der Kanalnetze und Abwasseranlagen erheben.

Informationen hierzu stellt die SEF auch im Internet bereit unter

https://www.bfub.de/sef/

Bei Fragen oder Unklarheiten stehen wir unseren Mitgliedern natürlich gerne mit Informationen und Hilfe zur Verfügung.

Wir möchten es bei dieser Gelegenheit nicht versäumen, auf die korrekte Anschlussfindung bei Umbauten im Haus hinzuweisen. Da die Regenentwässerung ungeklärt in die Flüsse erfolgt, dürfen keinesfalls Schmutzwasseranschlüsse an die Regenfallrohre vorgenommen werden. Umgekehrt ist der Anschluss einer zusätzlichen Dachfläche über eine Schmutzwasserleitung im Haus nicht zulässig.

Dies gilt auch für die Straßenkanalisation. Als Oberflächenwasser wird auch hier die Ableitung über die Nidda erfolgen. Wie leider oft zu beobachten, werden dennoch Putzwasser (mit Reinigungsmittel) oder gar Farbreste etc in die Straßenkanalisation entsorgt. Die so in die Natur gelangten Schadstoffe und Gifte kehren dann früher(mit dem in der Nidda gefangenen Fisch) oder später (mit dem Fisch aus der Nordsee) wieder zu uns zurück. Bitte entsorgen Sie daher auch kleine Mengen sachgerecht und helfen dem Schutz der Umwelt.
mf

 

   
© ALLROUNDER | Copyright © 2015 by Siedlerverein Frankfurt/M.-Praunheim e.V

VCNT - Visitorcounter

   

Login Form